Schamanismus

Schamanisches Krafttier

Schamanische Heilmethoden


Der Schamanismus ist eine der ältesten Formen des ganzheitlichen Heilens. In nahezu allen Urkulturen gab es Medizinmänner/-Frauen oder Schamanen, welcher die Kunst des ganzheitlichen Heilens für seinen Stamm anwandte.

Meine 2-Jährigen Südamerikareise führte mich zu verschiedenen Schamanen verschiedener Kulturen. Jeder von Ihnen hatte seine eigenen Methoden des Heilens. Doch in der Essenz ging es immer darum, mit der Krankheit oder blockierten Energie in Kontakt zu treten, den Ursprung dessen herauszufinden um die Selbstheilungskräfte zu aktivieren.

Da jede bewusst und unbewusst ausgesandte Energie irgendwann zu uns zurückkehrt, ist es heilsam, bewusst ein verantwortungsvolles, reifes Denken und Handeln zu wählen, um sich selbst die Basis des eigenen Friedens und der eigenen Gesundheit auf allen Ebenen zu erschaffen.

Schamanisches Reisen ins Unbewusste


Die Schamanische Reise führt uns in unsere unbewusste Welt. Der Rhythmus der Trommelschläge hilft dabei, in einen meditativen Zustand zu gelangen, um bei einem aktuellen Themen die bestmöglichste Lösung und Unterstützung zu finden.  Viele tiefe Erkenntnisse und Erfahrungen können über diese Methode erlebt werden. Wir gelangen zur Klarheiten und zu Antworten, welche uns unser Unterbewusstsein eröffnet.

Schamanischer kraftvoller und sanfter Heilgesang


Im Dschungel von Peru erfuhr und erlernte ich die Kunst der schamanischen Heilgesänge. In sanften und zugleich kraftvollen Klängen singe ich die Melodien der Heilung und der Reinigung. In den indigen Sprachen sowie in spanisch gebe ich wieder, was mir für die jeweilige Person eingegeben wird. Der Gesang wirkt reinigend und Heilend, er hilft bei sich selbst anzukommen  sich zu Zentrieren und in sich zu ruhen.

Energie anheben und Räuchern


Das Räuchern kann auf uns selbst und auf unsere Umgebung einwirken und durch die Freigabe des Rauches und des Dufts die Atmosphäre neutralisieren. Unsere Umgebung, der Wohnraum, der Arbeitsplatz, unser Umfeld oder auch wir selbst und unsere Freunde werden durch eine Ausräucherung in einen harmonischen, zentrierten Zustand geführt. Die Räucherstoffe können anregend, beruhigend, stimulierend, reinigend,  entspannend auf uns wirken. Verstärkt wird das ganze, wenn wir durch ein Ritual vorerst die Energie der Räucherware anheben.

Seelensprache zur Heilung der eigenen Themen


Wir neigen dazu unangenehme Gefühle zu verdrängen und zu unterdrücken, was uns viel Kraft kostet und doch schlussendlich keine befriedigende Lösung darstellt. Die unterdrückten und verdrängten Gefühle finden immer wieder von Neuem einen Weg, sich auf eine störende Art und Weise bemerkbar zu machen. Werden unsere Gefühle nicht angemessen angenommen und respektiert, zeigen sie sich über kurz oder lang in Form von körperlichen Gebrechen.

Auf der Seelenebene sprechen wir mit der Blockade, der Krankheit, dem Schmerz, den Symptomen und transformieren diese Anhand der Seelensprache. Wir treten mit unserer seelischen Innenwelt in Beziehung, würdigen was da ist und transformieren es in seine positive Polarität.

Eide, Gelübde und Karma lösen, Verstrickungen lösen


Eide, Gelübde, Karma etc. können über den Tod hinaus weiter wirken und den Empfänger sowie auch den Absender dieser Energie blockieren. Die Kraft dieser Worte und Rituale wird in unserer Zeit total unterschätzt. Da Gedanken und Worte Energien sind und sich Energie ja bekanntlich nicht einfach in nichts auflöst, tragen wir diese belastenden Energien auch nach dem Ableben mit uns, bis diese gelöst werden.

Jeder Mensch, welcher uns emotional berührt, kann früher oder später zu unser Verstrickungen werden. Je tiefer die emotionale Bindung zu einem Menschen besteht, desto intensiver kann daraus einen energetische Verstrickungen werden. Durch das Trennen der verstrickten Energien kann die Liebe wieder frei und unbeschwert fliessen.