Wasser erinnert sich

In zehntausenden Versuchen hat Dr. Masaru Emoto herausgefunden, dass Wasser nicht nur gute und schlechte Informationen, Musik und Worte, sondern auch Gefühle und Bewusstsein speichert. Durch ihn wurde die Macht der Gedanken auf das Wasser bestätigt.

Wenn ein Wassermolekül auskristallisiert, wird reines Wasser zu einem reinen Kristall, verunreinigtes Wasser hingegen wird nicht so schön kristallisieren.

Gesundes Wasser bildet sechseckige Kristallstrukturen, krankes Wasser tut dies nicht. Gesund ist reines Quellwasser und Wasser, das mit Liebe behandelt wurde. Krank sind fast alle Leitungswasser, Wasser aus verschmutzen Seen, Wasser, das Gifte enthält oder in die Mikrowelle gestellt wurde. Auch die Beschallung mit moderner Musik (Hardrock und Heavy Metall), sowie das Anbringen von missachtenden Worten, machte das Wasser „krank“ und verhinderte eine schöne Kristallbildung.

Dr. Masaru Emoto ist mit seiner Erfindung, der Wasserkristallfotografie ein Durchbruch gelungen. Was sensitive Menschen immer schon spürten und Homöopathen seit langem nützen, ist die Eigenschaft des Wassers Informationen aufzunehmen – selbst ein Gedanke überträgt sich auf das Wasser und verändert es. Emotos zentrales Anliegen, für das er sich mit aller Kraft einsetzt, ist die Heilung des Wassers, der Menschen und der Erde. Seine Bilder zeigen, dass wir selbst mit einfachsten Mitteln schöpferisch und heilend wirken können.

Lasst uns das Wasser, bevor wir es trinken, mit positiven Gedanken und Gefühle durchströmen – so energetisieren wir mit unserer Gedankenkraft das Trinkwasser.